Verfahrensdokumentation

Geld ausgeben für etwas was man nicht benötigt. Dieser Gedanke kommt einen in den Sinn, wenn man sich mit dem Thema Verfahrensdokumentation beschäftigt. Jedoch ist diese Verfahrensdokumentation für die Finanzbuchhaltung Pflicht.
Eine Verfahrensdokumentation zeigt alle Prozesse die zur Abwicklung der Buchhaltung notwendig ist. Sie beschreibt den Prozess im Unternehmen mit dem Eingang des Eingangsbelegs, der Verbuchung sowie der Archivierung der Belege. Die Dokumentation umfasst auch die Erstellung der Ausgangsrechnungen des Unternehmen Für die Finanzverwaltung muss die Dokumentation nachvollziehbar und nachprüfbar sein. Digitalisierte Belege müssen zudem revisionssicher Archiviert werden. Dies besagt, dass die Belege unveränderbar abgespeichert werden.

Doch die Erstellung einer Verfahrensdokumentation hat auch Ihre Vorteile. Durch die Dokumentation können die Prozesse optimiert werden. Eine Prozessoptimierung kann viel Zeit einsparen. Durch die Automatisierung von einzelnen Schritten. Folglich kann dies für den Unternehmenszweck genutzt werden. Eine ungeliebte Pflicht kann damit auch eine Chance sein.